Ernährungsberatung für Pferde

Ernährungsberatung für Pferde – was steckt dahinter?

Die Fütterung unserer Pferde spielt eine große Rolle. Eine naturnahe und an die Bedürfnisse eines Pferdes angepasste Ration trägt wesentlich zur Gesunderhaltung bei. Dabei muss man jedes einzelne Pferd individuell betrachten und lassen sich Fragen zur Fütterung in den seltensten Fällen pauschal beantworten.
Für mich persönlich bedeutet Ernährungsberatung auf die Grundbedürfnisse eines Pferdes einzugehen und die einzelnen Faktoren wie Haltung, Bewegung und Fütterung in Einklang zu bringen. So hat die Haltung Auswirkungen auf die tägliche Futteraufnahme. Bewegung ist essentiell für das Lauftier Pferd und spielt eine Rolle bei der Fütterung. Wie sieht nun eine bedarfsgerechte Fütterung aus? Diese Frage und noch vieles mehr stecken hinter einer Ernährungsberatung.
Mein Ziel ist, dem Pferdebesitzer so viel wie möglich an Wissen zu vermitteln, damit er langfristig die besten Entscheidungen für sein Pferd treffen kann.

Die Ernährungsberatung im Detail

Durch ein persönliches Gespräch vor Ort /im Stall und durch Aufnahme der Anamnese wird der aktuelle Zustand des Pferdes ermittelt und das persönliche Ziel der Beratung vereinbart

Individuelle Rationsberechnung unter Berücksichtigung von Haltung, Bewegung, Grundfütterung und dem vereinbarten Ziel der Beratung

Analyse Blutbild aus ernährungsphysiologischer Sicht

Persönliche Besprechung der Rationsberechnung, Analyse des Gesamtzustandes, allfällige Fragen zur Fütterung

Für 3 Monate ab Auftragserteilung ist die telefonische Beratung inkludiert

Weiters biete ich an

Nachkontrolle von Bestandspferden, Anpassung der Rationsberechnung und ausführliche Beratung

Service Heuanalyse

Probenentnahme + Labor + Auswertung, Besprechung Qualität Grundfutter

Beratung zu Futtermitteln

Inhaltsstoffe, Zusammensetzung, Fragen zu „was ist geeignet wofür“

Vorträge über Themen zur Pferdefütterung

Synergieeffekte nutzen, Kontakte herstellen, Ganzheitlich denken – mit der Zeit wächst der Kreis an kompetenten Fachleuten, die ich sehr gerne bei Bedarf weiterempfehle

Mein Honorar für die einzelnen Positionen findet ihr hier.

Ablauf einer Ernährungsberatung

Die Beratung sollte vor Ort im Stall stattfinden. Wichtig sind die aktuellen Gegebenheiten und selbstverständlich das Pferd. Dabei steht eine umsetzbare und praktikable sowie finanziell überschaubare Lösung im Vordergrund. Jedoch hat die Gesundheit des Pferdes immer oberste Priorität! Diese Ehrlichkeit leiste ich mir.
Zu empfehlen ist eine ruhige Atmosphäre ohne große Ablenkungen, damit man sich in Ruhe den Fragen und Problemen widmen kann.
Sollte eine Beratung vor Ort nicht möglich sein, aus welchen Gründen auch immer, kann eine flexible Lösung mit dem Pferdebesitzer getroffen werden.
Der Austausch bzw. die Zusammenarbeit mit Tierärzten, Hufschmieden/Barhufpflegern, Reittrainern, Sattlern und weiteren Fachpersonen ist mir wichtig und muss ebenfalls berücksichtigt werden. Ganzheitlich im Interesse des Pferdes!

Ihr Nutzen?

Im Laufe der Jahre musste ich immer wieder feststellen, dass Pferdebesitzer durch fehlendes Wissen unsicher bei der Fütterung ihrer Pferde sind. Durch Überfürsorge und Liebe wird sehr viel Geld in das Futter investiert. Diese gut gemeinte Fütterung kann langfristig zu mehr Schaden als Nutzen führen.
Aber auch das Gegenteil kommt vor und Pferde werden durch schlechte Heuqualität und Mangelernährung krank und können die gewohnte Leistung nicht mehr abrufen. Gesundheitliche Probleme häufen sich sowie damit verbundene Tierarztkosten.
Ebenso ein großes und leidiges Thema ist zB das Anweiden. Der Traum vom glücklich grasenden Pferd auf der Wiese in vermeintlicher „Freiheit“ birgt große Gefahren, dessen sich viele Pferdebesitzer nicht bewusst sind.
Die Ernährungsberatung bringt Wissen und dadurch Sicherheit. Sicherheit in Entscheidungen zur täglichen Fütterung ihres Pferdes.

„Das Leben ist einfach, aber wir bestehen darauf, es kompliziert zu machen.“

(Konfuzius, chinesischer Philosoph)

Vita … 

Wie wichtig ist Ausbildung und Erfahrung? Erfahrungen sammeln kann man nie genug und es gibt einige Ausbildungen die viel Wissen bringen. Wobei letztendlich die persönliche Leidenschaft der größte Antrieb ist.

„Man liebt das, wofür man sich müht, und man müht sich für das, was man liebt“ (Erich Fromm)

Eigentlich komme ich aus dem wirtschaftlichen Bereich. Über 20 Jahre arbeitete ich in einer großen Steuerberatungskanzlei und konnte ich in dieser Zeit neben den komplexen wirtschaftlichen und rechtlichen Themen auch sehr viel über Menschen und deren Ausbildung sowie Beratung lernen.  

Seit nun über 10 Jahren widme ich meine Zeit dem Thema Pferdeernährung. 2016/2017 absolvierte ich am College Caball in Deutschland die Ausbildung zum Ernährungstherapeuten für Pferde. Seit 2020 bin ich in der Meisterklasse am Tierwissenschaftlichen Insitut (TWI Academy) in Deutschland unter Leitung von Conny Röhm. Diese spezifische Ausbildung zum Ernährungsberater für Pferde dauert über zwei Jahre. 

Zahlreiche Seminare zur Pferdeernährung aber auch drüber hinaus (Pferdetraining, etc.) halfen in der Vergangenheit und natürlich auch für die Zukunft, meinen Weitblick zu schärfen. Eine umfassende Literatur und eine autodidaktische Intensität ist für mich selbstverständlich.


Meine Leidenschaft für Pferde, mit ihnen zu leben und täglich deren Mist wegzuräumen ;-), ist für mich ein Privileg und bereichert mein Leben tagtäglich. Es beflügelt mich, wenn ich weiß, dass ich dem einen oder anderen Pferd oder Mensch helfen kann.

Gedanken zum Futterhandel MOSER – unabhängig ja oder nein?

Lange Zeit beschäftigte mich der Gedanke, ob der Handel von Futtermitteln mit der Ernährungsberatung korreliert. In den letzten Jahren musste ich jedoch feststellen, dass Pferdebesitzer gerade bei der Wahl von Futtermitteln sehr unsicher sind und oft sogar dankend annehmen, wenn sie einer begründeten Empfehlung folgen können. Ich persönlich verwende nur Produkte mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe, selber verwende und daher uneingeschränkt empfehlen kann. Ehrlich beantworte ich zum Thema Futter jegliche Fragen und kann es auch vorkommen, dass ich von so manchen Produkten abrate. Diese Ehrlichkeit leiste ich mir ebenfalls. Es steht jedem meiner Kunden frei, die Produkte für ihr Pferd zu wählen, die sie für richtig halten. Sehr gerne berücksichtige ich diese Produkte, sofern sie von Qualität sind, in meinen Berechnungen. Alle anderen, die ich bei der Wahl der Futtermittel beraten darf, können Gewiss sein, dass ich mir größtmögliche Gedanken zu Futtermitteln und deren Herstellung mache und nach guten Wissen und Gewissen handle. Somit – vielleicht nicht ganz unabhängig aber frei und ehrlich in der Futtermittelwahl –im Sinne unserer Pferde!

Rechtlicher Hinweis
* In Österreich gilt: lt. §12 TÄG: medizinische Diagnose, Befund, Therapieerstellung, therapeutische Behandlung obliegt dem Tierarzt, genauso wie Vorbeugungsmaßnahmen medizinischer Art.